Archiv der Kategorie 'Links'

E-Mail

Hallo zusammen!

Habe gerade festgestellt, dass wir ne Mail bekommen haben, die vielleicht den einen oder die andere interessieren könnte.

Abstract:
Diese Arbeit ist eine im Hinblick auf die faktische Dominanz des neoliberalen Kapitalismus über alle Gesellschaftsteile dringend erforderliche Neupositionierung Sozialer Arbeit. Diese politisierende Soziale Arbeit wird durch das kausale Forschungsdesign in Form eines Experimentes, geleitet durch den „Systematic Review“, begründet.

Soziale Arbeit muss in einer sich manipuliert durch den neoliberalen Kapitalismus wandelnden Gesellschaft politisieren, um arbeitsfähig zu werden und zu bleiben. Dazu werden auf den deutschen Kontext neu angepasste Techniken und Instrumente durch die Betrachtung der Geschichte Sozialer Arbeit und insbesondere radikaler Arbeitsansätze, dem Vergleich von gegenwärtiger Gemeinwesenarbeit mit einer neuen Denkweise Sozialer Arbeit, dem transnationalen sozialräumlichen Arbeiten aus sozialer Entwicklungs- und agency-Perspektive, in Rückkopplung zu durch den technischen Fortschritt entstandenen neuen Möglichkeiten entwickelt. Eine neu angepasste Technik ist die politische Alphabetisierung, deren Grundlage die critical hybrid theory ist. Die politisierende Funktion Sozialer Arbeit wird durch die Herausarbeitung der Vorteile von bottom-up-Problemdefinitionen, der Bestätigung des von Bourdieu formulierten Regressionsverbots, dem abgelegten doppelten Mandat sowie der Erweiterung der Vision soziale Entwicklung im Hinblick auf deren universellen Anspruch ermöglicht.

Durch die theoretische Ausrichtung dieser Arbeit und der unerträglichen Ausgestaltung des neoliberalen Kapitalismus sowie seiner Auswirkungen auf den einzelnen Menschen und die Gesellschaft werden zudem Anregungen gegeben, die in dieser Arbeit begründete politisierende Soziale Arbeit direkt für die praktische Arbeit verfügbar zu machen.

Dazu wird anhand von zwei Beispielen, dem mediaspree-Projekt in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg sowie der neoliberalen Arbeitsmarktreform Arbeitslosengeld II, dargestellt, wie eine politisierende Soziale Arbeit sich selbständig Handlungsaufträge verschaffen kann. Darauf folgend wird der im Untertitel erwähnte Teil 1 dieser Arbeit als theoretische Basis mit Anregungen für die Praxis durch eine kurze Vorbereitung des Teil 2 ergänzt — wobei Vorbereitung bedeutet, der geneigten Leser/-in die Umsetzung des Teil 2 selbst zu ermöglichen.

„Soziale Arbeit — re-loaded & re-arranged“
von Christoph Heinrich
Herausgabedatum: 2008

Zielgruppe:
Auszubildende / Studierende, Ehrenamtlich Tätige, Hauptberufliche Fachkräfte, Multiplikatoren / Medien

DOWNLOAD: Soziale Arbeit re-loaded & re-arranged

Heterotopien

Foucaults Heterotopie-Text in Englisch findet ihr hier:

Heterotopie

Die deutsche Übersetzung lege ich in unseren Ordner „NORMAL“.

Normalisierung in Theorie und Praxis

Zu unserer Präsentation „Normalisierung in Theorie und Praxis“ hier noch der versprochene Zeitungsausschnitt und ein paar Lieraturtips zum Vertiefen, Weiterlesen…

https://greenpeace-energy.net:9100/Session/48945-In3L37PGZVYogsZAiu3E/MessagePart/INBOX/538-03-B/Literaturempfehlungen%20zur%20Pr%C3%A4sentation%20am%2018.12.08.doc

https://greenpeace-energy.net:9100/Session/48945-In3L37PGZVYogsZAiu3E/MessagePart/INBOX/538-02-B/Taz%20Artikel%20vom%2016.12.08.doc

„For God’s Sake, Please Stop the Aid!“

„For God’s Sake, Please Stop the Aid!“

hier ist das Interview (Spiegel 2005) mit dem Kenianischen Wirtschaftswissenschaftler James Shikwati

INTERVIEW

Weitere Interviews findet ihr unter:

James Shikwati

James Shikwati

Seyla Benhabib

Zu Seyla Benhabib: Kulturelle Vielfalt und demokratische Gleichheit. Politische Partizipation im Zeitalter der Globalisierung

weblinks

allan,

anbei zwei links, die mir heute in den kopf geschossen sind. zum einen „Kate Bornstein’s Gender Aptitude Test“ aus dem „gender workbook“. eigentlich wollte ich eine übung zum „fragen stellen“ verlinken, aber die ist nicht online und meinereine ist gerade zu faul zum abtippen. deshalb an dieser stelle der test.

und als eine idee für direkte aktionen – noch ein verweis auf die „überflüssigen“

viele grüße,
tanja

Für alle, die die Site noch nicht kennen

Sicherlich etwas aus dem Zusammenhang gerissen…
Ich wollte nur keinem die Möglichkeit sich zu informieren vorenthalten und bin nicht sicher, dass alle die Seite schon kennen.
Das Projekt Gutenberg gibt es schon seit Jahren und ich denke, man kann da zu allen möglichen Themen kostenlos Schriften berühmter Autoren finden. Zum Beispiel findet sich hier Kants Kritik der reinen Vernuft in beiden Auflagen.
Sehr empfehlenswert!

http://gutenberg.spiegel.de/